Die Zeit

Die Zeit ist ein Wasser. Wir sind mittendrin.
Oft schwimm ich und strample und weiß nicht wohin.

Dann erheb ich mich, geh auf dem Wasser und spür,
wie der Geist, dieser Wind mich erfasst und berührt,
lass die Zeit und das Dröhnen der Welt unter mir
und erlebe die Ewigkeit – jetzt und im Hier.

Es sind Zeiten der Stille, die wir uns oft versagen,
weil wir glauben, wir müssen Erfolgen nachjagen.
Doch die sind nicht von Dauer, wie alles im Leben,
all das Hetzen und Jagen und Nehmen und Geben.

Drum halt ein, werde still, nimm die Gegenwart wahr,
werde leer von Begierden, höre Gott – er ist da.
Und sein Geist wird dich heilen und führen und lenken
und dir Liebe und Kraft und Zufriedenheit schenken.